Welche Videobearbeitungsprogramm?

  • Klar zb. Windows Movie Maker (kein Scherz das Ding kann mehr als man denkt.)
    Anfangs nutzte ich übrigens erstmal nur Youtube (dort gibt es einen ziemlich guten Editor - die meisten wisssen es nur nicht) da kannst du erstmal gut mit anfangen und vor allem auch direkt Musik aus deren Datenbank nutzen.

    PS Videobearbeitung ist nunmal teuer - übrigens fängt das schon mit dem Rechner an. Viele Leute die sich vornehmen 4kVideos zu schneiden scheitern direkt daran das die Grafikkarte und auch der Rechner nicht mitmacht. Da ist das Programm selbst nachher das billigste dabei.

  • Ok, zugegeben das mit Youtube Editor wusste ich auch nicht, werde später mal reinschauen und es mal testen.

    Movie Maker hatte ich vor ewigekeiten getesten, aber kann mich nur dran errinnern, das man schneiden konnte, sonst aber nichts..


    Leider werde ich auch zu den Leuten gehören, die daran scheitern. benutze seit jahren kein PC mehr, nur Laptops..

    Aber für ein wenig rumbasteln, werde ich mir kein teueren PC holen. Hatte noch nicht vor, einen Professionellen weg einzuschlagen..


    Danke aber nochmal für die Tipps =)

  • Klar zb. Windows Movie Maker (kein Scherz das Ding kann mehr als man denkt.)
    Anfangs nutzte ich übrigens erstmal nur Youtube (dort gibt es einen ziemlich guten Editor - die meisten wisssen es nur nicht) da kannst du erstmal gut mit anfangen und vor allem auch direkt Musik aus deren Datenbank nutzen.

    PS Videobearbeitung ist nunmal teuer - übrigens fängt das schon mit dem Rechner an. Viele Leute die sich vornehmen 4kVideos zu schneiden scheitern direkt daran das die Grafikkarte und auch der Rechner nicht mitmacht. Da ist das Programm selbst nachher das billigste dabei.

    ich arbeite auch mit dem Movie Maker und bin ganz zufrieden. Prof. Schnitte bzw. Effekte kannste natürlich nicht erwarten. iMovie auf dem IPad ist auch nicht schlecht.

  • Ich habe zwar noch keine Mavic aber für meine Videos aus dem Hundesport nutze ich Adobe Photoshop Elements. Das Programm gibt es immer mal wieder im Angebot und kann sowohl mit Fotos als auch mit Videos umgehen. Nach einer kleinen Einarbeitung kann man echt schöne Sachen damit gestalten.

  • Ich habe mich für Final Cut Pro X entschieden (gibts aber nur für Mac). Ganz früher hatte ich auch Windows Movie-Maker benutzt. Dann später viel Gopro-Studio, aber das ist zu langsam, wenn man viel machen will. Final Cut Pro ist super schnell und hat einen intelligenten Hintergrund-Render-Prozess. Bin voll zufrieden. Beispiele könnt ihr hier sehen: h-e-n-r-y bei Youtube (mein Kanal) Ich mache viel Timelapses und will mich in das Thema Dronelapse einarbeiten...


    Eine kostenfreie aber sehr mächtige Alternative könnte DaVinci Resolve sein. Bin aber damit nicht warm geworden.

  • Ich arbeite einfach mit der IPad APP iMovie. Funktioniert sehr gut.

    Ich arbeite mit Pinacle auf dem IPad und bin auch sehr zufrieden. Man wird natürlich nie die Bearbeitungsmöglichkeiten wie Colorgrading etc. auf dem Ipad haben, aber für meine Hobbyausführungen reiht mir das vollkommen aus. Oder am PC mit Movie Maker. Ist für mich auch Ok.