Akku blinkt und lädt nicht

  • Hey Leute,

    Bei meinem heutigen Flug ist irgendwie was schief gelaufen.

    Als ich die Mavic in meiner Hand landen wollte ( ging schon öfter), hab ich wohl mit meinen Wurstfingern denn falschen Knopf gedrückt und ich konnte nicht landen und auch nichtmehr abstellen. Nach ein paar Panik Sekunden ( mittlerweile standen Leute um mich rum) hab ich die Mavic festgehalten und denn Akku im Flug gezogen.

    Nun blinkt nur die oberste LED (grün) und lädt nicht. Gibt es eine Liste an Blinkcodes? Oder brauch er einfach etwas Zeit zum sich zu erholen? ( mir ging es auf jedenfall so) ?(

  • Hast du versucht den Akku auszuschalten? Also so wie wenn er im Mavic steckt - kurz drücken und gleich nochmal und dann halten.


    Wenn du in der Hand landest, schaltest Landing Protection aus?


    Und wie zieht man den Akku eigentlich im Flug ohne sich zu verletzen oder zu crashen?

  • Glück gehabt das nichts schlimmeres passiert ist. Die Notabschaltung (siehe Handbuch) klappt eigentlich immer. Vor stopp der Rotoren sollte man definitiv nichts derartiges machen.


    Nun was tun mit dem Akku... Ich würde mal lange (min. 10sec) den Powerknopf gedrückt halten das könnte die Fehlerschleife unterbrechen. Wenn du Pech hattest hat eine Spannungsspitze bei dieser Behandlung einen Schaden verursacht.


    Was passiert den wenn du den Akku in die Mavic steckst? Kannst du den Status in der app prüfen oder schaltet sie nicht mehr ein?

  • Danke für die schnellen Infos.

    Der Akku hat nichts abbekommen, vermutlich war er einfach zu heiss. Bis ich denn Akku gezogen hab, ging es etwas ( hab die Mavic ca 10 min in der Hand gehalten, da sind die Motoren auf Maximum Leistung gewesen).

    Also verletzt hab ich mich glücklicherweise nicht, hab eben ein Bild gesehen bei dem das nicht geklappt hat ?(

    Hab die Mavic ja in Canada gekauft und mein Englisch ist offensichtlich noch nicht so gut das ich die Bedienungsanleitung richtig verstanden hab. Mittlerweile hab ich die deutsche runtergeladen.

    Nur das mit dem landeabbruch hab ich noch nicht ganz verstanden.

    Ich hab sie in der Hand gestartet aber sie wollte einfach dort nichtmehr landen. Und über Handlandungen steht ja nix drin :/.

  • Also ich lande regelmäßig in der Hand, ohne VPS abzuschalten. Einfach Schewebeflug in Handhöhe machen. Dann vorsichtig mit der Hand drunter. Und den linken Stick voll nach unten drücken, damit sie landet. Dann die Mavic richtig festhalten, weil sie sich erstmal 2-3 Sekunden wehrt (nicht erschrecken!). Dabei den linken Stick immer noch nach unten drücken. Hat bisher immer problemlos geklappt.


    Was ich noch nicht gemacht habe ist, aus der Hand zu starten. Manchmal habe ich einfach keinen planen Untergrund dort, wo ich starten will und dann ist das Gimbal nicht richtig kalibriert (schiefer Horizont). Kriegt man das irgendwie beim Handstart besser hin?

  • Wir starten immer aus der Hand, weil es letztlich auch übt und dann sehr gut bei schlechtem Untergrund eingesetzt werden kann. Genauso mit der Handlandung. Und die unteren Sensoren schalte ich auch nicht ab. Allerdings erhöht sie die Drehzwhl, wenn man sie einmal gegriffen hat. Einfach weiter festhalten und linken Hebel runter. Alles gut.

  • Genau das "Drehzahlerhöhen" ist durch das VPS nach unten. Ich mag nicht, dass er sich wehrt, deshalb schalte ich die ab, geht ja schnell. Ausserdem kann man dann schön easy von unten ranfassen. Wenn man das mit VPS zu langsam macht haut er nämlich nach oben ab!